Lektorat und Korrekturlesen
Von 11,2 Minuten LesedauerVeröffentlicht am: Februar 11, 2022Zuletzt aktualisiert: November 28, 2022

Masterarbeit schreiben Tipps

Warum Sie Tipps bei der Masterarbeit brauchen

Fällt es Ihnen schwer, ein Thema für Ihre Masterarbeit zu finden? Und dann, wenn Sie denken, dass Sie es endlich gefunden haben, können Sie einfach nichts damit anfangen? Dann sind Sie nicht allein. Das Verfassen einer Abschlussarbeit ist eine der schwierigsten akademischen Herausforderungen. Es ist leicht, von all den Anforderungen und Erwartungen, die mit dem Schreiben einer Masterarbeit verbunden sind, überfordert zu sein.

Der erste Schritt beim Verfassen Ihrer Abschlussarbeit besteht darin, den Zweck Ihrer Arbeit zu kennen. Was soll mit Ihrer Arbeit beantwortet werden? Was wollen Sie beweisen? Warum ist diese Frage wichtig? Ihre Arbeit wird nicht überzeugend sein, wenn sie keine Fragen beantwortet.

Bevor Sie beginnen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, was Ihre Hochschule von Ihnen erwartet. Ihre Hochschule hat möglicherweise spezielle Richtlinien für die Abschlussarbeit. Informieren Sie sich darüber, bevor Sie mit dem Schreiben beginnen. Nachdem das getan ist, können Sie mit dem Verfassen der Masterarbeit anfangen. Natürlich geben wir hier vorab einige Tipps, wie Sie Ihre Masterarbeit verbessern können, um die Top Punktzahl zu erhalten und um das Masterstudium erfolgreich zu bestehen.

Die Masterarbeit

Tipps für die Masterarbeit sind wichtig, schließlich ist dies eine der anspruchsvollsten Prüfungen, die es gibt. Im Groben folgt die Masterarbeit einem Schema ab, das fast überall in Deutschland recht gleich ist. Es gibt Punkte, die es zu befolgen gibt und Punkte, die dem Prüfling überlassen sind. Natürlich sind Formalitäten, wie das Zitieren und Ähnliches, besonders wichtig. Als Studierender kann es dann auch vorkommen, dass neben dem ganzen Stress die Masterarbeit hinterher hängt und man nicht weiß, was wichtiger ist als etwas anderes oder welchem Bereich besonders Achtung geschenkt werden muss.

Es gibt einige Dinge, die man beachten sollte, noch bevor man anfängt eine Masterarbeit oder Ähnliches zu schreiben. Diese sind unumgänglich und helfen nicht nur Zeit zu sparen, sondern auch die Nerven am Ende beizubehalten. Hier eine Liste der Dinge, auf die jeder Student, der davor steht eine Masterarbeit zu verfassen, beachten sollte:

masterarbeit schreiben tipps

Nachdem man sich also im Klaren ist, wie man am besten an die Masterarbeit herangehen sollte, geht es jetzt darum herauszufinden, was man eigentlich schreiben möchte. Besonders hier sind Tipps für die Masterarbeit besonders gut zu gebrauchen.

Thema der Masterarbeit

Die wahrscheinlich wichtigste Entscheidung im Zusammenhang mit Ihrer Masterarbeit ist die Wahl des Themas. Bevor Sie also mit irgendetwas anderem beginnen, nehmen Sie sich etwas Zeit, um darüber nachzudenken, was Sie als Abschlussarbeit haben möchten. Sie sollten sich nicht voreilig für ein Thema entscheiden, welches Sie dann ggf. nach ein paar Wochen nicht mehr interessiert! Nehmen Sie sich also etwas Zeit, um festzustellen, wie groß die Begeisterung für das Thema ist und entscheiden Sie auf dieser Grundlage, ob es sich lohnt, das Thema weiterzuverfolgen. Denn für die vier bis sechs Monate, in denen das Projekt Ihr Leben ausmachen wird, sollten Sie Leidenschaft mitbringen!

Formalitäten

Wenn Sie Ihr Thema gefunden haben, ist der erste große Schritt bereits getan. Jetzt nachdem Sie sich angemeldet haben, geht es an die Formalitäten: Reichen Sie Ihr Thema beim Prüfungsamt ein. Fassen Sie es dazu in einem prägnanten Titel zusammen und erläutern Sie es gegebenenfalls in einem kurzen Exposé – dieses wird dann von beiden Prüfern geprüft und genehmigt, sofern es von beiden keine Einwände gibt. Und vergessen Sie nicht: Sobald das Thema genehmigt ist, kann es nicht mehr (oder nur sehr schwer) geändert werden und muss letztendlich auch so auf dem Deckblatt Ihrer Masterarbeit stehen.

Die Gliederung eines jeden Textes

Um eine Masterarbeit zu schreiben, brauchen Sie eine Gliederung. Die Gliederung hilft Ihnen, die Arbeit in überschaubare Einheiten zu unterteilen und so einen besseren Überblick zu bekommen. Auf keinen Fall sollte man einfach losschreiben, ohne vorher eine Gliederung erstellt zu haben, denn das führt nur mit Volldampf in eine Sackgasse, aus der man vielleicht nicht so schnell wieder herauskommt – und Nerven hätte man dabei auch noch verloren. Ein gutes Layout für Ihr Projekt spart Zeit und Nerven. Natürlich besteht jeder Text aus einer Einleitung, einem Hauptteil sowie einem Schluss.

Die Zeit für die Masterarbeit einteilen

Wichtig neben einer guten Gliederung ist genauso ein Zeitplan, etwa vier bis sechs Monate lang den größten Teil Ihrer Zeit in Anspruch nehmen. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie für diesen Zeitraum so viel wie möglich planen, bevor Sie mit der Arbeit beginnen! Stellen Sie sich diese wichtigen Fragen: Wie lange brauche ich, um mein Thema zu recherchieren? (Wie lange brauche ich für den schriftlichen Teil, wiederum idealerweise in Kapitel unterteilt)? Und das Wichtigste: Planen Sie am Ende – und lassen Sie jemanden anderen Korrektur lesen – eine abschließende Überarbeitung und ein Lektorat durch Kommilitonen oder Fachleute ein, um Ihre Arbeit zu perfektionieren! Alternativ kann man die Arbeit auch bei einem Team aus Ghostwritern überprüfen lassen. Diese kontrollieren das Werk dann auf Plagiarismus, Zeichensetzung sowie alles andere was in der Grammatik und Ähnlichem von Nöten ist. Ein Ghostwriter kann einem fast den gesamten Prozess des Verfassens der Bachelorarbeit abnehmen und ist auf jeden Fall eine Option für alle Studierenden, die zu wenig Zeit haben oder keine weitere Zeit in die Masterarbeit investieren wollen.

Verschiedene Schreibprozesse

Um auf den Zeitplan zurückzukommen, in diesem sollte man sich klar festmachen, dass es bei der ersten Erfassung in Textform nur darum geht, Informationen niederzuschreiben. Wenn Sie Ihre Arbeit schneller fertigstellen wollen, sollten Sie während des Schreibprozesses so wenig Zeit wie möglich dazu aufwenden, wie gut und flüssig sie geschrieben ist. Zu Beginn des Schreibprozesses sollte es darum gehen, einen groben Entwurf zu erstellen, bei dem es nur um den Inhalt geht. In dieser Phase geht es einfach darum, das gesammelte Material so umfassend und gut strukturiert wie möglich zusammenzustellen, ohne sich um holprige Formulierungen zu kümmern – versuchen Sie, so viel wie möglich auf einmal zu schreiben! Die sprachliche Feinabstimmung erfolgt später oder sogar erst nach Abschluss der Masterarbeit, wenn der Linguistikprofessor eine sprachliche Überarbeitung/Überprüfung vor der Benotung/Kommentierung nach dem Abschluss verlangt (oder einfach nur mehr Informationen wünscht). Ständiges Optimieren von Formulierungen kann zu Frustrationen führen und den Schreibprozess unnötig in die Länge ziehen. Fazit: Achten Sie darauf, dass Sie sich nicht mit Pauken in letzter Minute vor dem Abgabetermin für die Abschlussprüfung umbringen, also planen Sie entsprechend voraus, welche Art, welchen Umfang und welche Details Sie bearbeiten möchten, und schieben Sie die Abgabetermine nicht auf, denn wenn Sie Dinge bis zur letzten Minute aufschieben, werden Sie in der Regel nicht bis zum Abgabetermin fertig.

Einhaltung der Vorlagen für die Masterarbeit

Aber nicht nur der Inhalt, sondern auch die Grammatik und die Rechtschreibung müssen stimmig sein. Außerdem müssen beim Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit formale Anforderungen eingehalten werden. Viele Professoren sind in dieser Hinsicht sehr streng – schließlich soll eine wissenschaftliche Arbeit Präzision erfordern! Im Folgenden zeigen wir Ihnen einige grobe Richtlinien, die an vielen Hochschulen gelten.

Umfang: Etwa 60 bis 100 Seiten (Toleranz +/- 10 %)
Schriftart: Arial / New Times Roman
Schriftgröße: 12 Punkt, Ausnahmen gelten bei Titelblatt und Fußnoten oder ähnlichem
Zeilenabstand: Übliche 1,5 bis 2 Punkt
Seitenränder: Sowohl oben und unten 2 bis 2,5 cm links 3 cm sowie rechts 2 cm
Blocksatz: Alle wissenschaftliche Arbeiten sind im Blocksatz zu verfassen
Nummerierung: Durchgängig
Schema: Deckblatt -> Gliederung -> Eidesstaatliche Erklärung -> etc.

Quellen und Zitieren

Die Zitierweise wird oft von der Universität vorgeschrieben. Wenn Sie Ihren Zitierstil erstellen, achten Sie darauf, dass Sie ihn in der gesamten Arbeit konsequent verwenden. Es ist wichtig, dass Sie alle verwendeten Quellen angeben – nur so können Sie sich vor Plagiatsvorwürfen schützen. Wenn sich jemand mit Ihrer Arbeit eingehender befassen möchte, erleichtert der Quellenverweis dies ebenfalls. Gehen Sie nach dem Verfassen der Zitate zurück und führen Sie sie im Literaturverzeichnis an der richtigen Stelle auf.

Hilfe einbeziehen

Es kann nie schaden, sich bei der Masterarbeit helfen zu lassen. Wir bei WissPro sind uns dessen bewusst, dass Zeitdruck und Anforderungen für Studenten sehr belastend sein können. Dementsprechend können Sie sich von uns unterstützen lassen und von einem unserer professionellen Ghostwriter Ihre Masterarbeit schreiben lassen. Dieser wird wissen, worauf es ankommt und entweder Ihr bestehendes Werk perfektionieren oder ein komplett neues schreiben, das Sie dann als Vorlage nutzen können.

Die vom Ghostwriter geschriebene Masterarbeit sollte jedoch nicht als Original direkt abgegeben werden. Auch wenn der Ghostwriter eigene unabhängige Quellen zum Verfassen nutzt, kann es sein, dass Plagiatsvorwürfe gemacht werden können. Die Masterthesis von einem zertifizierten Ghostwriter als Vorlage zu nutzen, ist komplett legal und kann zur Entlastung in diesem Bereich genutzt werden, damit man sich auf andere, wichtigere Bereiche konzentrieren kann.

JETZT ANFRAGEN

Die Zusammenfassung der Tipps zur Masterarbeit

Wie man sehen kann, kann man mit ein paar Tipps für die Masterarbeit seine Vorbereitung und den eigentlichen Prozess des Schreibens drastisch verbessern. Den Titel Master zu tragen, ist kein Ding der Unmöglichkeit, solange alles gründlich recherchiert ist und den Vorgaben entspricht. Und sollte es mal nicht klappen, weil man keine Zeit hat oder anderweitige Dinge wichtiger sind, dann gibt es immer noch die Möglichkeit, einen professionellen Ghostwriter zur Unterstützung zu engagieren.

 

FAQ

Die Masterarbeit ist eine wissenschaftliche oder künstlerische Arbeit, die von einem Master-Studenten verfasst wird. Im Groben ist die Masterarbeit eine Überprüfung des Studierenden und dient als Leistungsnachweis des Prüflings.

Wie oben schon beantwortet, dient die Masterarbeit als Leistungsnachweis des Prüflings. Sie ist in dem Sinne als sehr wichtig anzusehen und sollte auch bei der Bearbeitung als solche gehandelt werden. Die Masterarbeit ist meistens der letzte Schritt, den der Studierende zu absolvieren hat.

Definitiv, der Ghostwriter ist selbst eine Person mit einem Bachelor-, Master-, oder Doktortitel und weiß, worauf es ankommt. Des Weiteren wird die fertige Arbeit nicht von dem Ghostwriter verfasst, dieser verfasst meistens einen Vorwurf oder unterstützt bei der Auswahl von Themen, der Korrektur oder Ähnlichem. Das Schreiben lassen einer Masterarbeit von einem Ghostwriter ist genauso legal, als wenn ein Freund diese schreiben würde.

Aaron Moser
AUTOR UND LEKTOR

Aaron Moser

Leitet als wissenschaftlicher Experte den WissPro Blog und ist für alle Veröffentlichungen zuständig. Darüber hinaus agiert er selbst als WissPro Ghostwriter. Er leitet zudem die Kommunikation zwischen WissPro, den Kunden und den Ghostwritern.

    Eine kostenlose Anfrage hinterlassen

    Name oder Nickname
    E-Mail-Adresse*
    Telefonnummer
    Arbeit*
    Zitierweise
    Seitenzahl*
    Stunden*
    Fachbereich*
    Qualität
    Gibt es einen Aufbau?
    Thema*
    Kontaktmethode*
    Liefertermin*
    Laden Sie hier Ihre Dateien hoch